Die Geschichte von Event Island

Von der Feuerwerksfabrik zur Event Insel!

Sie wollten schon immer die Geschichte von Eventisland wissen?

Dann haben wir die Antwort für Sie:

Erbaut wurde das Gebäudes um 1829 und diente als ,,Königliches Feuewerkslaboratorium zur Herstellung von Raketen, Mörsern und Leuchtspurmunition.

1908 wurde das inzwischen von zivilen Arbeitern geführte Feuerwerkslaboratorium umgewandelt. Die beiden Pulvermagazine und das Feuerhaus übernahm von nun an die Aufgabe eines Kraftwerks für die Produktion von Rüstungsteilen.

Heute zeugt von ehemals zwei Schornsteinen, noch einer an der Ostseite des Gebäudes von der ehemaligen Nutzung als Kraftwerk. Studio l war ehemals ein Pulvermagazin, welches allerdings mit dem Umbau in ein Kraftwerk, seine eigentliche Funktion verlor und von da an als Lager und Zulieferungshalle fungierte. Hier wurde unteranderem  Koks zur Energiebereitstellung des Werkes gelagert.

Das heutige Studio 2 war das andere Pulvermagazin, wurde dann aber als Kesselhaus genutzt, dass über Versorgungsrohren mit der großen Lagerhalle (Studio 1) verbunden war. So war die Energiebereitstellung gesichert. In Studio 3, war anfangs ein Feuerhaus indem auch Zündplättchen hergestellt und getestet wurden.

Mit der zivilen Nutzung wurde auch diese Halle umfunktioniert in einen Turbinenrau, der mit dem Kesselraum verbunden war. Nach der Berliner Blockade 1949 wurden die Hallen als sog. Bezirkslager verwendet, in denen Lebensmittelvorräte angelegt wurden, um die Bürger Berlins mit Lebensmitteln versorgen zu können, für den Fall einer erneuten Blockade. 1980 haben die Film und Fernsehstudios das Bürogebäude und das heutige Studio 3 gemietet und sind auf Sendung gegangen. 1996 kam das Studio 2 hinzu, was ebenfalls als Produktion von Film und Fernsehen diente. Studio l wurde zwei Jahres später mit übernommen.

1998 Begann die Vermietung der Hallen für Veranstaltungen jeglicher Art.